CfAe-Logo-Website Navigationstipps für Firefox:

Zoom kleiner:
Zoom grösser:
STRG und - Taste
STRG und + Taste
Vorwärtsblättern:
Rückwärtsblättern:
ALT und ►Taste
ALT und ◄Taste
Umschalten von Teil- zu Vollfenster:  F11-Taste
 

                      "Computer für Ältere" e. V.  (CfAe) //  Seit 1997 in Bad Salzuflen!

Für Senioren und Seniorinnen in der Region Lippe veranstaltet der Bad Salzufler Verein seit über 20 Jahren Computer-Kurse


Index
CfAe-Mitglieder
Aktuelles
Ein Supertipp
Unsere Ratschläge_
Makros bei CfAe
Fortbildung_
Bildungszertifikate?
CfAe_Kurse_allgemein
Wir ueber uns
Impressum
Kontakt
Bad_Salzuflen_100_Jahre
Geschichte
Erlebtes
Verschlüsseln???
Haftungsausschluss

Sicherheit: Kryptographie und Steganographie / Preisvergabe

Nachrichten, Informationen, die per Mail, per Internet versendet werden, müssen verschlüsselt werden, wenn sie unlesbar sein sollen für Nicht-Autorisierte. Zurück zur Startseite

Das Verschlüsseln von Informationen vor deren Weitergabe ist ein sehr altes Geschäft. So informierte beispielsweise der römische Feldherr Gaius Julius Caesar die Führer seiner Legionen und Kohorten über deren Einsatz in Gallien und Germanien mittels verschlüsselter Nachrichten.

Kryptographie

Im allereinfachsten Fall erfolgte die Verschlüsselung, indem jedes Zeichen in der jeweiligen Botschaft Nachricht durch das im Alphabeth daneben (oder davor) stehende Zeichen ersetzt wurde (caesareische Verschlüsselung). Die Zeichenfolge "morgen geht es los" beispielsweise wird auf diese Weise transformiert zu "pshfm hfin ft mpt"

Das Ergebnis solcher Vertauschungen ist stets ein "Buchstabensalat" und lässt bei denjenigen, welche die Nachricht abfangen, sofort den Verdacht aufkommen: "Da steckt doch etwas dahinter".

Steganographie

Bei den steganographischen Verfahren wird die jeweilige Botschaft in  einer unverfänglichen Mitteilung untergebeacht,

Auch manche Volkshochschulen ebenso wie kleine, kleinste "Bildungs-Unternehmen" (mit kommerziellem Hintergrund) werben um Kundschaft mit der Angabe, dass sie zertifiziert seien.

Was sagen "Zertifizierungen" aus? / Was sagen "Zertifizierungen" eventuell nicht aus?
Wie kommen "Zertifizierungen" zustande?
Wer stellt solche Zertifikate aus? / Kann etwa jedermann solche Zertifikate ausstellen?

Einführung in die Steganographie

Wer mit der Angabe wirbt: "wir sind zertifiziert", sollte Fragen vollständig beantworten, etwa:

1) Wer ist der Zertifikateaussteller: eín öffentliches oder ein Privatunternehmen?
2) Lebt der Zertifikateaussteller davon, dass er Zertifizierungen durchführt?
3) Wie unabhängig ist der Zertifikateaussteller vom Auftraggeber?
4) Was wurde zertifiziert?
5) Was wurde (in voller Absicht?) nicht zertifiziert?
             Beispielsweise die Belegungsstärke von Kursgruppen (wenn, weil diese sehr hoch ist)?


Ein Tipp: Gibt man über Google den Suchbegriff "Gefälligkeitszertifizierung" ein, so findet  man reichlich Hinweise.
Hier werden Informationen im Zusammenhang mit "Zertifizierungen" eingestellt. Zurück zur Startseite

E-Mail an den Webmaster mit Fragen oder Kommentaren zur Website. Letzte Änderung am: Donnerstag, 14. Dezember 2017